145 ABSTELLRAUM

 

... das folgende Muster ergänzt etwa HAUS FÜR EINE KLEINFAMILIE (76), SELBSTVERWALTETE WERKSTÄTTEN UND BÜROS (80) und GESCHÄFTE IN PRIVATBESITZ (87). Generell dient es zur Vervollständigung jedes GEBÄUDEKOMPLEXES (95).

 

❖ ❖ 

 

In Wohnungen und an Arbeitsplätzen braucht man immer irgendwelche Abstellräume; Platz für Sachen wie Koffer, alte Möbel, alte Ordner, Schachteln - all jene Dinge, die man nicht wegwerfen will, aber doch nicht jeden Tag braucht.

 

In manchen alten Gebäuden ist durch Dachkammern, Keller und Schuppen ganz automatisch für Abstellraum gesorgt. Aber sehr oft wird auf diese Art von Lagerraum vergessen. So zum-Beispiel bei sorgfältig geplanten Gebäuden, wo der Entwerfer sehr auf den Quadratmeterpreis schaut und einen zusätzlichen Raum, der kein „Wohnraum" ist, nicht rechtfertigen kann.

Nach unseren Erfahrungen sind Abstellräume jedoch äußerst wichtig; und wenn es sie nicht gibt, bedeutet das normalerweise, daß irgendein anderer Raum zum Aufbewahrungsort für all die sperrigen, nebensächlichen Dinge, die man aufbewahren muß, umfunktioniert wird.

Wie viel Platz soll für Abstellräume bereitgestellt werden? Sicher nicht allzu viel, denn sonst hebt man zu viele Sachen auf, die längst ausgedient haben. Aber etwas Abstellraum ist notwendig. In jedem Haushalt, in jeder Werkstätte oder Gruppe gibt es alte Möbel, die zum Herrichten gelagert werden, alte Reifen, Bücher, Kisten, Werkzeug, das man nur gelegentlich benützt; und je autarker ein Haushalt ist, desto mehr Platz braucht er. Im Extremfall muß sogar genügend Platz sein, um Baumaterial unterzubringen! Die benötigte Fläche ist nie weniger als 10 Prozent der bebauten Fläche — manchmal muß sie sogar 50 Prozent betragen - gewöhnlich zwischen 15 uind 20 Prozent.

 

Daraus folgt:

Wart mit dem Abstellraum nicht bis zum Schluß und vergiß nicht auf ihn. Plane im Gebäude ein Volumen für den Abstellraum ein, dessen Fläche mindestens 15 bis 20 Prozent der gesamten Gebäudefläche einnimmt - nicht weniger. Leg diesen Abstellraum irgendwo im Gebäude an, wo er weniger als die anderen Zimmer kostet - weil er natürlich keine besondere Oberflächenbehandlung braucht.

 Eine Muster Sprache 145 ABSTELLRAUM

 

❖ ❖ 

 

Leg den Abstellraum im Dachgiebel an, wenn es sich um ein steiles Satteldach handelt - SCHÜTZENDES DACH (117); wenn das Haus Hanglage hat, leg ihn ins Kellergeschoß - TERRASSIERTER HANG (169), BODENPLATTE (215); sonst bring ihn in einem Schuppen unter, aus dem später vielleicht ein Häuschen gemacht werden kann - VERMIETBARE RÄUME (153). Egal ob Dachboden, Keller oder Schuppen, sollte man sich nach dem Muster ABGESTUFTE NORDFRONT (162) richten und den Abstellraum Richtung Norden anlegen, damit die sonnigen Plätze für Räume und Gärten bleiben ...

 

< Zurück zu 144 Weiter zu 146 >

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren