125 SlTZSTUFEN *

 

125.0

... wie wir bereits wissen, benötigen Wege und größere Versammlungsplätze eine bestimmte Gestalt und Geschlossenheit, so daß die Menschen in sie hineinschauen und nicht aus ihnen heraus - KLEINE PLATZE (61), POSITIVER AUSSENRAUM (106), DIE FORM VON WEGEN (121). Stufen am Rand sind genau das Richtige dafür; und sie tragen auch zur Verbesserung der Muster FAMILIE VON EINGÄNGEN (102), HAUPTEINGANG (110) und OFFENE TREPPEN (158) bei. 

 

❖ ❖ 

 

Die einladendsten Stellen auf einem abwechslungsreichen Platz sind jene die einerseits so hoch liegen, daß man einen guten Überblick hat, und die anderer.seits so niedrig sind, daß man am Geschehen noch beteiligt ist.

 

Auf der einen Seite suchen Menschen eine günstige Stelle,Auf der einen Seite suchen Menschen eine günstige Stelle,von der aus sie das Geschehen als Ganzes wahrnehmen können.. Auf der anderen Seite möchten sie auch daran teilnehmen und nicht bloß zusehen. Wenn ein öffentlicher Platz nicht beiden Ansprüchen entgegenkommt, werden viele Leute einfach nicht dort bleiben.

Wenn man auf den Horizont blickt, ist das Gesichtsfeld unter dein Horizont viel größer als das darüber. Deshalb ist klar, daß jemand, der Leute beobachten will, natürlich einen etwas erhöhten Standort wählen wird.

Das Problem dabei ist, daß dieser Standort gewöhnlich die Person vom Geschehen trennt. Aber die meisten Leute möchten gleichzeitig das Geschehen verfolgen und daran teilnehmen. Das bedeutet, daß alle etwas erhöhten Stellen von Passanten leicht erreichbar sein müssen, also an Verbindungswegen hegen und direkt von unten zugänglich sein sollten.

Die untersten Stufen einer Stiege und die Brüstungen und Geländer entlang von Stiegen kommen diesen Bedürfnissen genau entgegen. Die Leute setzen sich auf die Kanten der unteren Stiegen, sofern sie breit genug und einladend sind, und lehnen sich gegen das Geländer.

Die eben beschriebenen Wirkungen und der Wert dieses Musters lassen sich leicht nachweisen. Wenn es auf öffentlichen Plätzen leicht erhöhte und gut zugängliche Bereiche gibt, zieht es die Menschen förmlich dorthin. Erhöhte Caféterrassen, Stufen rund um einen öffentlichen Platz, erhöhte Veranden, erhöhte Statuen und Sitze sind Beispiele dafür.

 

Daraus folgt:

Füg bei jedem öffentlichen Platz, auf dem sich Menschen aufhalten, am Rand einige Stufen hinzu, und zwar am Fuß von Stiegen oder wo sich Höhenunterschiede anbieten. Mach diese erhöhten Bereiche direkt von unten zugänglich, damit die Leute sich versammeln, niedersetzen und das Geschehen beobachten können.

 Eine Muster Sprache 125 SlTZSTUFEN

 

❖ ❖ 

 

Richte die Sitzstufen gemäß PLÄTZE ZUM SITZEN (241) aus. Mach Stufen aus Holz, Fliesen oder Ziegeln, die sich mit der Zeit abnutzen und Schuhabdrücke zeigen, und die für die darauf Sitzenden angenehm zum Anfassen sind - WEICHGEBRANNTE FLIESEN UND ZIEGEL (248); und verbind die Stiegen direkt mit umliegenden Gebäuden - VERBINDUNG ZUM BODEN (168) ...

 

< Zurück zu 124 Weiter zu 126 >

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren