113 VERBINDUNG ZUM AUTO

 

113.0

... wenn der Gebäudeeingang fixiert und seine Übergangszone klar ist — HAUPTEINGANG (110), ZONE VOR DEM EINGANG (112), muß man sich überlegen, wie jemand mit dem Auto zum Gebäude kommt. Das gilt natürlich nicht für eine Fußgängerzone; aber im allgemeinen muß das Auto irgendwo beim Gebäude untergebracht werden; und dann ist es entscheidend, wo und wie das geschieht.

 

❖ ❖ 

 

Der Vorgang, in einem Haus anzukommen und es zu verlassen, gehört zu den grundlegenden Dingen unseres täglichen Lebens, und sehr oft hat er mit einem Auto zu tun. Aber die Stelle, die das Auto mit dem Haus verbindet, ist oft nichts weniger als bedeutsam und schön, weil sie beiseitegeschoben und vernachlässigt wird.

 

Diese Vernachlässigung kann die innere Erschließung 'des. Hauses zugrunderichten, besonders in Häusern mit der traditionellen Vorder- und Hintertür-Situation. Familie wie Besucher kommen mehr und mehr mit dem Auto. Da die Leute für gewöhnlich den vom Auto aus nächsten Eingang suchet, (siehe Vere Hole u. a.: „Studies of 800 Houses in Conventional and Radburn Layouts", Building Research Station, Garston, Herts, England, 1966), wird der Eingang nächst dem Parkplatz immer zum „Haupt"-Eingang, auch wenn er nicht dafür geplant war:

 

113.1

Die Autozufahrt bestimmt den Haupteingang - unabhängig von der Planung.

 

Wenn dieser Eingang eine Hintertür ist, dann verliert die Tiefe des Hauses den Charakter eines sicheren Schlupfwinkels für die Familie, und vielleicht ist es der Hausfrau unangenehm, wenn Gäste dort durchgehen. Ist dieser Eingang andererseits eine formelle Vordertür, dann paßt er nicht wirklich für die Familie und nahe Freunde. In Radburn schauen die Hintertüren zum Parkplatz und die Vordertüren auf eine grüne Fußgängerzone. Für Familien mit Autos wird die Hintertür beim Parkplatz zum beherrschenden Aus- und Eingang, Besucher jedoch „sollen" bei der Vordertür eintreten.

Um sicherzustellen, daß sowohl die Küche als auch das offizielle Wohnzimmer bezüglich der Autos günstig liegen und daß jeder Raum im Hinblick auf Benutzung und Privatheit unbeeinträchtigt bleibt, darf es nur einen Haupteingang ins Haus geben, und sowohl Küche als auch Wohnzimmer müssen Von dort aus direkt zugänglich sein. Das bedeutet nicht, daß ein Haus nur einen Eingang haben darf. Es gibt keinen Grund, warum ein Haus nicht mehrere Eingänge haben kann — tatsächlich gibt es gute Gründe, warum es wahrscheinlich mehr als einen haben sollte. Nebeneingänge, wie Hof- oder Gartentüren und eigene Eingänge für Teenager sind sehr wichtig. Aber sie sollten nie zwischen dem Haupteingang und der Stelle liegen, wo man gewöhnlich mit dem Auto ankommt — sonst konkurieren sie mit dem Haupteingang und bringen wieder das Funktionieren des Hausgrundrisses durcheinander.

Zuletzt ist es wesentlich, etwas aus dem Bereich zu machen, der das Haus und das Auto verbindet, einen positiven Raum daraus zu machen — einen Bereich, der das Erlebnis des Kommens und Gehens unterstreicht. Im wesentlichen bedeutet das, aus dem Platz für das Auto, dem Weg von der Autotür zum 'Haus und der Eingangstür einen definierten Raum zu machen. Das kann man mit Säulen, niedrigen Mauern, der Hauskante, Pflanzen, einer Pergola, einem Sitzplatz erreichen. Wir nennen diesen Ort Verbindung zum Auto. Eine richtige Verbindung zum Auto ist ein Ort, wo die Leute einander begleiten, sich aufs Auto lehnen, sich verabschieden; er ist vielleicht in das Gebäue einbezogen.

Ein alter Gasthof aus der Zeit der Pferdekutschen behandelt In seiner Anlage die Kutsche als Element der Umwelt und macht aus der Verbindung der beiden einen bedeutsamen Teil des Gasthofes - diese Verbindung wird geradezu zu seinem Merkmal. Bei Flughäfen, Bootshäusern, Ställen, Bahnhöfen ist es dasselbe. Aber aus irgendeinem Grund, obwohl das Auto für die Lebensweise in einem modernen Haus so wichtig ist, wird die Stelle, wo Haus und Auto zusammenkommen, fast nie ernsthaft als in sich schöner und bedeutsamer Ort behandelt.

 

Daraus folgt:

Leg den Parkplatz für das Auto und den Haupteingang so zueinander, daß der kürzeste Weg vom geparkten Wagen ins Haus - sowohl in die Küche als auch in die Wohnräume - immer durch den Haupteingang führt. Mach aus dem Parkplatz einen wirklichen Raum, der ein eindeutiger und anmutiger Ort für das Auto ist, nicht bloß eine Lücke im Gelände.

 Eine Muster Sprache 113 VERBINDUNG ZUM AUTO 1

 

❖ ❖ 

 

Leg sowohl Küche sowie das wichtigste gemeinsame Wohnzimmer nahe an den Haupteingang - STUFEN DER INTIMITÄT (127), GEMEINSCHAFTSBEREICHE IN DER MITTE (129); behandle den Platz für das Auto wie ein wirkliches ZIMMER IM FREIEN (163). Wenn es umschlossen ist, bilde die Umschließung entsprechend DIE KONSTRUKTION FOLGT DEN SOZIALEN RÄUMEN (205) aus und mach aus der Strecke zwischen diesem Raum und der Eingangstür einen schönen Weg, womöglich denselben, auf dem man zu Fuß kommt - ZONE VOR DEM EINGANG (112), ARKADEN (119), WEGE UND ZIELE (120), ERHÖHTE BLUMENBEETE (245). Wenn möglich, leg die Verbindung zum Auto an die Nordseite des Gebäudes - ABGESTUFTE NORDFRONT (162) ...

 

< Zurück zu 112 Weiter zu 114 >

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren