244 MARKISENDÄCHER *

 

244.0

... um jedes Gebäude herum gibt es DACHGÄRTEN (118), ARKADEN (119), PRIVATTERRASSEN AN DER STRASSE (140), ZIMMER IM FREIEN (163), GALERIEN RUNDHERUM (166), LAUBENWEGE (174) und PLÄTZE AM FENSTER (180) sowie auch KLEINE PARKPLÄTZE (103), die alle mit Markisendächern viel subtiler und schöner wirken. Und durch die Planen entsteht auch GEFILTERTES LICHT (238).

 

❖ ❖ 

 

Zeltplanen und Markisen haben einen ganz speziellen Reiz. Die Zeltleinwand hat etwas Weiches, Sanftes an sich, das mit dem Wind, dem Licht und der Sonne in Einklang steht. Ein Haus oder ein Gebäude, an dem auch Zeltleinwand verwendet wird, steht in engerer Berührung mit den Elementen, als wenn es nur aus harten, herkömmlichen Materialien besteht.

 

Ein konventionelles Gebäude kann man sich leicht so vorstellen, daß es entweder massive Wände und Dächer hat - oder überhaupt keine. Stoff und Leinwand liegen aber genau dazwischen. Sie sind durchscheinend, lassen eine leichte Brise durch, und sie sind billig, und leicht aus- und aufrollbar.

Wir können drei Arten von Stellen erkennen, wo diese Voraussetzungen notwendig sind:

  1. Markisen - einziehbare Sonnenblenden vor Fenstern, die dazu benutzt werden, sehr helles, heißes Sonnenlicht zu filtern.
  2. Vorhänge - bewegliche, halboffene Wände für „Zimmer im Freien", Balkone und Galerien - an Stellen, die hauptsächlich tagsüber benutzt werden und einen zusätzlichen Schutz vor dem Wind brauchen.
  3. Zeltähnliche Dächer über „Zimmern im Freien" - ein Zelt, das vor Nieselregen schützt und „Zimmer im Freien", Laubenwege, Innenhöfe im Frühling, im Herbst oder auch nachts bewohnbar macht.

Hier beschreibt Frank Lloyd Wright, wie er das Markisen-dach in den Anfangsstadien von Taliesin-West benutzte:

... die Taliesin-Gemeinschaft [besteht aus einem] Wüstenlager auf einem großen Plateau in Arizona, das die Jungen nun mit mir bauen, um dort im Winter zu arbeiten und zu leben. Viele der Gebäudeeinheiten haben Zeltdächer, die von Redwood-Rahmen getragen werden, welche ihrerseits auf massiven Steinmauern stehen, die durch das Einbringen von flachem Wüstengestein in Holzkästen und das Dazu-mischen von Steinen und Beton entstanden sind. Viele der Zeltrahmen können geöffnet oder geschlossen werden. . . Da die Leinwand durchscheinend ist, ergibt sich ein schönes Licht zum Leben und Arbeiten; ich habe bisher nichts Ähnliches erlebt, außer vielleicht die Schiebewände aus Papier oder „shoji" in japanischen Häusern. (The Future of Architecture, London: The Architectural Press, 1955, S. 255-256.)

Ein anderes Beispiel: In Italien wird die Markise sehr häufig als einfache Plane über Süd- und Westfenstern verwendet. Sie hat oft ein helles, schönes Orange, durch das die Straße ein wenig Farbe und die Räume einen warmen Glanz erhalten.

Als letztes Beispiel berichten wir über die Verwendung dieses Musters bei unserem Wohnbauprojekt in Lima. Wir überdachten die Innenhöfe mit beweglichen Zeltplanen. Wenn es heiß ist, werden die Abdeckungen zurückgerollt, damit eine leichte Brise durch das Haus weht. Bei kaltem Wetter wird die Plane ausgerollt, sodaß das Haus verschlossen ist und der Innenhof noch benutzt werden kann. In Lima gibt es im Winter Tau, durch den der Boden im Innenhof normalerweise acht Monate im Jahr feucht und kalt wird. Die Abdeckung über dem Hof hält den Boden trocken und warm und verdreifacht seine Nutzungsperiode. Dadurch braucht man auch so gut wie keine Glasfenster. Die auf die Innenhöfe gehenden Fenster geben den Räumen Licht und können als Sichtschutz mit Vorhängen verhängt werden - aber da die Plane Kälte und Feuchtigkeit abhält, sind weder Glasfenster noch teure bewegliche Teile notwendig.

 Eine Muster Sprache 244 MARKISENDÄCHER

Daraus folgt:

Bau im Fall von Räumen, die ein weicheres Licht oder im Sommer teilweise Schatten brauchen oder die im Herbst und Winter teilweise vor Nebel und Tau geschützt werden sollen, Markisendächer und -wände. Bau sie so, daß sie mit Hilfe von Seilen oder Schnüren eingerollt und leicht wieder geöffnet werden können.

 Eine Muster Sprache 244 MARKISENDÄCHER 1

 

❖ ❖ 

 

Verwend Markisen vor allem dazu, das blendende Licht über Fenstern nach Westen oder Süden zu filtern — GEFILTERTES LICHT (238). Bunte Markisen sorgen für zusätzliche Belebung — ORNAMENT (249), WARME FARBEN (250) ...

 

< Zurück zu 243 Weiter zu 245 >

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren