245 ERHÖHTE BLUMENBEETE *

 

245.0

... im Freien gibt es verschiedene niedrige Mauern in Sitzhöhe — SITZMAUER (243); terrassierte Gärten, wenn der Garten eine natürliche Neigung hat — TERRASSIERTER HANG (169); Wege, Stufen und aus- und einspringende Gebäudekanten — WEGE UND ZIELE (120), SITZSTUFEN (125), GEBÄUDEKANTE (160), GARTENMAUER (173). Das sind die besten Stellen für Blumen, und die Blumen tragen dazu bei, sie zu verschönern.

 

❖ ❖ 

 

Blumen sind schön entlang der Ränder von Wegen, Gebäuden und „Zimmern im Freien" - aber genau an diesen Stellen brauchen sie am meisten Schutz vor dem Verkehr. Ohne einen gewissen Schutz können sie nicht überleben.

 

Man braucht sich nur anzusehen, wo in der freien Natur Blumen wachsen. Die Stellen, an denen es viele auf einmal gibt, sind normalerweise geschützt: Stellen, die abseits vom Verkehr liegen — oft an grasbewachsenen Böschungen, an den Ecken von Feldern, an einer Mauer. Blumen wachsen von Natur aus nicht in Bündeln wie im Blumenbeet; sie brauchen eine Stelle zum Einnisten.

Welche Voraussetzungen sind notwendig?

  1. Die Sonne — sie brauchen viel Licht.
  2. Ein Standort, wo man sie riechen und berühren kann.
  3. Schutz vor streunenden Tieren.
  4. Ein Standort, wo man sie sehen kann, entweder vom Hausinnern oder entlang der Wege, die man beim Kommen und Gehen ganz automatisch benützt.

Die typischen Blumenrabatte sind oft zu tief gesetzt und zu ungeschützt. Außerdem sind sie so niedrig, daß die Blumen äußer Reichweite sind. Das andere Extrem sind die oft zum Schutz der Blumen gemachten Blumentröge aus Beton. Sie sind so geschützt, daß die Menschen keinen Bezug dazu herstellen, außer aus einer gewissen Entfernung. Das ist praktisch sinnlos. Die Blumen müssen nahe stehen, so daß man sie angreifen und daran riechen kann.

Anstatt Blumen in niedrige Rabatten am Boden zu setzen, wo die Menschen gehen, oder in massive Betontröge zu pflanzen, sollte man sie in niedrige Beete mit Sitzmauem daneben entlang von Wegen, an Eingängen und Gebäudekanten setzen. Pflanz die Blumen an Stellen, wo die Leute wirklich etwas von ihnen haben — wo sie nicht nur als Ornament dienen: vor häufig benutzten Fenstern, entlang von häufig benutzten Wegen, nahe dem Eingang und an Türen, neben Sitzplätzen im Freien.

 245.1

Erhöhte Blumenbeete.

 

Daraus folgt:

Lockere die Ränder von Gebäuden, Wegen und Außenbereichen durch Blumen auf. Erhöhe die Blumenbeete, sodaß die Leute die Blumen angreifen, sich zu ihnen hinunterbeugen und daran riechen können. Und bau um die Blumenbeete solide Einfassungen, so daß die Leute darauf und auch inmitten der Blumen sitzen können.

 Eine Muster Sprache 245 ERHÖHTE BLUMENBEETE

 

❖ ❖ 

 

< Zurück zu 244 Weiter zu 246 >

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren