232 DACHAUFSÄTZE

 

232.0

... und das folgende Muster ist der Abschluß von DACHGARTEN (118) oder von GEWÖLBTE DÄCHER (220). Nehmen wir an, daß die Dachgewölbe bereits gebaut sind - oder zumindest die Spanten, die das Gewebe tragen, aus dem das Gewölbe geformt wird. Oder nehmen wir an, daß ein Dachgarten angelegt wird, mit einer Umzäunung oder Umfassung rundherum. Wie soll - in beiden Fällen - das fertige Dach aussehen?

 

❖ ❖ 

 

In der traditionellen Architektur gibt es nur wenige Beispiele dafür, daß Baumeister nicht irgend ein Dachdetail verwendet haben, um dem Gebäude ein Ornament aufzusetzen.

 

Die Giebel an griechischen Gebäuden; die Kegeldächer der Trulli von Alberobello; der obere Abschluß japanischer Schreine; die Lüftungsklappen auf Scheunen. Bei allen diesen Beispielen gibt es offenbar aus dem Gebäudesystem heraus eine Problemstellung, die gelöst werden muß, und der Baumeister nimmt die Gelegenheit wahr, um einen „Aufsatz" zu machen.

Wir glauben, daß es dafür einen ernstzunehmenden Grund gibt. Der Dachaufsatz hilft dabei, das Gebäude zu vollenden; er gibt dem Gebäude am obersten Abschluß einen menschlichen Zug. Die Kraft des Aufsatzes, seine gesamte Wirkung auf die Ausstrahlung des Gebäudes ist aber weitaus größer, als man annehmen würde. Vergleich diese Skizzen eines Gebäudes mit und ohne Dachaufsatz. Es ist, als handelte es sich um verschiedene Gebäude. Der Unterschied ist gewaltig.

Eine Muster Sprache 232 DACHAUFSÄTZE

Warum sind diese Dachaufsätze so wichtig und haben auf das Gebäude im ganzen eine derart große Auswirkung?

Hier sind einige mögliche Gründe dafür.

  1. Sie krönen das Dach. Sie geben dem Dach den Status, den es verdient. Das Dach ist wichtig, und die Aufsätze unterstreichen diese Tatsache.
  2. Sie fügen Details hinzu. Sie machen das Dach weniger homogen und nehmen ihm die Strenge einer in einem durchlaufenden, ununterbrochenen Anlage. Bei den Wänden sorgen Fenster, Türen und Bälkone für Maßstab und Charakter; hat ein Däch viele Gaupen, sind Aufsätze offenbar nicht so notwendig.
  3. Die Aufsätze sorgen für eine Verbindung zum Himmel, und zwar in einer Weise, die vielleicht einmal einen religiösen Anklang hatte. So wie das Gebäude eine Verbindung zum Erdboden braucht - siehe VERBINDUNG ZUM BODEN (168) -, so braucht das Dach wahrscheinlich eine Verbindung zum dem Himmel.

Bei der von uns vorgeschlagenen Bauweise dienen die Dachaufsätze als Gewichte am Dachfirst, die die leichte Krümmung in den geneigten Dachflächen schaffen. Sie werden in regelmäßigen Abständen am First angebracht. Sie müssen nicht groß sein - ein kleiner Sandsack oder ein Stein, mit Beton verputzt und so geformt, daß die Ausbuchtung sichtbar ist, reichen vollkommen. Es kann schön sein, sie in einer anderen Farbe als das Dach zu streichen.

Natürlich gibt es Hunderte andere Arten von Dachaufsätzen: Ziegelrauchfänge, Statuen, Lüftungsaufsätze, konstruktive Details, die Zinnen auf einem gotischen Strebepfeiler, Wetterfahnen oder sogar Windräder.

 

Daraus folgt:

Überleg einen zwanglosen Weg, das Dach oben abzuschließen - eine Form, die mit der Bauweise und der Bedeutung des Gebäudes übereinstimmt. Die Aufsätze können konstruktiv sein; ihre Hauptfunktion ist aber dekorativer Natur - sie kennzeichnen die höchste Stelle, sie kennzeichnen den Ort, wo das Dach in den Himmel dringt.

 Eine Muster Sprache 232 DACHAUFSÄTZE 1

 

❖ ❖ 

 

Verkleide die Dachaufsätze ganz nach deinem Geschmack; vergiß aber auf keinen Fall auf ORNAMENT (249) ...

 

< Zurück zu 231 Weiter zu 233 >

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren