200 OFFENE REGALE *

 

200.0

... vor allem in der WOHNKÜCHE (139) und bei der ABGRENZUNG DES ARBEITSPLATZES (183), möglichst aber auch im gesamten Gebäude, braucht man innerhalb der DICKEN WÄNDE (197) Regale. Das folgende Muster hilft bei der Entscheidung,' genau sie sein könnten und wie man sie anordnet. Mary Louise Rogers entwarf als erste dieses Muster für uns.

 

❖ ❖ 

 

Zu tiefe Geschirrschränke vergeuden wertvollen Raum, und es scheint so, als wäre das, was man gerade.Zu tiefe Geschirrschränke vergeuden wertvollen Raum, und es scheint so, als wäre das, was man gerade.braucht, immer hinter etwas anderem versteckt.

 

Man ist leicht zu der Ansicht verleitet, daß man genügend Aufbewahrungsraum in einem Zimmer oder Gebäude hat, weil genug Schränke, Anrichten und Regale vorhanden sind. Aber der Wert des Aufbewahrungsraumes hängt nicht nur von der Größe ab, sondern ebenso davon, wie gut er zugänglich ist. Ein großes Volumen von Aufbewahrungsraum an Stellen, an  man schwer herankommt, ist nicht sehr nützlich. Nützlich einer dann, wenn man das, was man weggeräumt hat, auf einen Blick findet.

Das bedeutet im wesentlichen, daß die Sachen außer im Fall eines ABSTELLRAUMS (145) in offenen Regalen einreihig aufbewahrt werden sollten. Dann kann man sie alle .sehen. Das bedeutet in Wirklichkeit, daß man den gesamten Aufbewahrungsraum über alle Wände verteilt — anstatt ihn, versteckt und schwer zugänglich, in festen Blöcken unterzubringen.

Der Bedarf an offenem Aufbewahrungsraum ist vor. allem in der Küche gegeben. In schlecht geplanten Küchen -stehen die, Gegenstände in Dreier- oder Viererreihen hintereinander Regalen; manchmal sind sie sogar übereinander gestapelt, und immer, wenn man etwas braucht, ist einem etwas. anderes Weg. In gut geplanten Küchen ist der Aufbewahrungsort immer nur eine Reihe tief. Die Regale sind gerade tief genug für eine Büchse, Gläser werden einreihig aufgestellt, Kochtöpfe und Pfannen hängen in einer Reihe von der Wand; für kleine Gefäße und Gewürzgläser gibt es spezielle Gewürzregale, genau bemessen sind.

Wir glauben, daß diese Anforderungen an einen Aufbewahrungsort allgemeingültig sind. Egal, ob in der Küche oder irgendwo anders im Haus, bleiben die wertvollsten Gegenstände und Geschenke einer Familie versteckt, so lange sie in Kästchen und in den hinteren Teilen eines Schranks aufbewahrt Werden. Offen und in einer Reihe aufbewahrt, machen sich diese Dinge im ganzen Haus gut.

Viele Aufbewahrungsorte können einreihig sein: Schränke mit Drehtüren, an deren Innenseite Regale sind; Lochplatten zum Hängen von Kochtöpfen und Pflanzen; Werkzeugregale. Es ist sogar möglich, vor Fenstern schmale offene Regale anzubringen. Wenn die Sachen nur in einer Reihe stehen, kommt noch immer soviel Licht durch, daß das Fenster einen Sinn hat.

 200.1

Offene Regale quer über ein Fenster.

 

Daraus folgt:

Verteil über die Wände schmale Regale mit unterschiedlicher Tiefe, aber immer so schmal, daß die Sachen nur in einer Reihe aufgestellt werden können — nichts soll hinter etwas anderem versteckt sein.

 Eine Muster Sprache 200 OFFENE REGALE

 

❖ ❖ 

 

Bring in Hüfthöhe ein besonders tiefes Regal für Teller, Plattenspieler, Fernsehapparat, Schachteln, Schaustücke und; Andenken an - BORD IN HÜFTHÖHE (201). Bestimm die offenen Regale gleichzeitig mit den anderen tiefen Zonen in den Wänden - VERBREITERN DER AUSSENWÄNDE (211) ...

 

< Zurück zu 199 Weiter zu 201 >

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren