173 GARTENMAUER *

 

173.0

... bei Privathäusern sind sowohl für den HALBVERSTECKTEN GARTEN (111) als auch für die PRIVATTERRASSE AN DER STRASSE (140) Mauern erforderlich. Ganz allgemein brauchen aber nicht nur Privatgärten, sondern auch öffentliche Gärten und sogar kleine Parks und Grünflächen — RUHIGE HINTERSEITEN (59), ERREICHBARE GRÜNFLÄCHEN (60) —, irgendeine Art von. Umschließung, damit sie möglichst ruhig und schön sind.

 

❖ ❖ 

 

Gärten und kleine öffentliche Parks bieten keinen ausreichenden Schutz vor Lärm, wenn sie nicht ordentlich abgeschirmt sind.

 

Die Menschen brauchen Bäume, Pflanzen und Wasser. In einer gewissen Weise, die schwer auszudrücken ist, sind Menschen in der Natur mehr sie selbst; sie können besser in sich :gehen und aus dem Leben der Pflanzen, der Bäume und des Wassers irgendwie zusätzliche Energie schöpfen.

In einer Stadt versucht man dieses Bedürfnis mit Gärten und kleinen Parks zu stillen; aber diese liegen normalerweise so nahe an Verkehr, Lärm und Gebäuden, daß die Natur völlig ihre Wirkung verliert Damit sie im psychologischen Sinn wirklich nützlich sind, müssen sie den Menschen, die sie aufsuchen, .die Chance gegen, mit der Natur in Berührung zu kommen — und müssen vorn Anblick und dem Lärm des Straßenverkehrs der Stadt und der Gebäude abgeschirmt sein. Dazu sind Mauern und zwar einigermaßen hohe — und ein dichter Pflanzenbewuchs um den Garten herum erforderlich.

In den wenigen Fällen, wo es kleine, von Mauern umgebene,öffentliche Gärten in einer Stadt gibt — Alhambra, Garten der Königlichen Bibliothek in Kopenhagen — sind diese fast immer weltberühmt. Die Leute merken und schätzen die Tatsache, daß sie eine friedvolle Atmosphäre schaffen.

... die Ziegelmauer um einen Garten oder Park herum... bietet von außen her in der Tat oft einen unangenehmen Anblick, es liegt aber .darin mehr Bescheidenheit als Unfreundlichkeit. Im allgemeinen bedeutet es nicht, daß einen der Erbauer vorn Anblick seines Gartens ausschließen will, sondern vielmehr vorn Anblick seiner selbst:

 

173.1

Von Mauern umschlossene Gärten.

Es kommt der offenen Erklärung gleich, daß er ebenso, wie er einen gewissen Teil der Zeit für sich selbst beansprucht, auch einen gewissen Teil seines Grund und Bodens für sich beansprucht und nicht gesehen werden will, während er in Hemdsärmeln dort umgräbt, mit seinen Kindern. nach der Schule bockspringt, mit seiner Frau über vergangene Tage plaudert oder in der Abendsonne auf- und ab spaziert. Zudem erweist einem die Ziegelmauer einen guten Dienst und schützt vor dem Ostwind, läßt die Pfirsiche und Nektarinen reifen, und im Herbst strahlt sie soviel Wärme aus wie eine sonnige Sitzbank. Und wenn man die' Ziegelmauer richtig gebaut hat, so daß sie lang genug bestehen bleibt: verwandelt sie sich mit der Zeit in eine dieser schönen Mauern, die bereits ihr feierliches, von moosigem Grün durchsetztes Purpurrot angenommen haben.... (John Ruskin, The Two Paths, New York' Dutton, 1907, S. 202-205.)

 

Dieses Muster gilt für alle privaten Gärten und für kleine. Parks in Städten. Wir behaupten nicht, daß es auf alle kleinen. Parks zutrifft — aber es läßt sich nicht genau definieren, wo ein ummauerter Garten sinnvoll ist und wo nicht. Zweifelsohne. gibt es Situationen, wo ein kleiner Park und vielleicht sogar ein kleiner Garten, der sich zum Straßenleben hin öffnet, das Richtige ist. Es gibt jedoch bei weitem mehr offene Parks und Gärten, die eine Mauer bräuchten, als umgekehrt, deshalb betonen wir die Notwendigkeit einer Ummauerung.

 

Daraus folgt:

Bau eine Art Umschließung, damit der Straßenverkehr vom Inneren eines ruhigen Gartens weder zu hören noch zu sehen ist. Wenn es sich um einen großen Garten oder Park handelt, kann die Umschließung weich sein und durch Gebüsch, Bäume, Hänge und so weiter gebildet werden. Je kleiner der Garten jedoch ist, desto bestimmter und klarer muß die Umschließung werden. Einen sehr kleinen Garten umschließ mit Gebäuden und Mauern; hier reichen auch Hecken und Zäune nicht aus, um den Lärm fernzuhalten.

 Eine Muster Sprache 173 GARTENMAUER

 

❖ ❖ 

 

Verwend die Gartenmauer auch bei der Schaffung eines positiven Außenraums - POSITIVER AUSSENRAUM (106); aber durchbrich sie mit Balustraden und Fenstern zur Verbindung zwischen Garten und Straße oder zwischen zwei Gärten PRIVATTERRASSE AN DER STRASSE (140), LAUBENWEG (174), DURCHBROCHENE WAND (193) -, und sorg vor allem für Öffnungen, um die Aussicht auf größere und entferntere Räume zu ermöglichen - HIERARCHIE VON AUSSENRÄUMEN (114), DIE AUSSICHT DES MÖNCHS (134) ...

 

< Zurück zu 172 Weiter zu 174 >

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren